upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Perspektive
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Innenraum
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto1
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto2
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto3
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto4
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto5
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto6
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto7
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Picto8
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Lageplan
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Organisation
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Panorama
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Parken
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Eventbereich
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Plateau
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Rundweg
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Spielen
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Neubau_Wald
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Ansicht
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Ansicht2
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Ansicht3
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Ansicht4
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Ansicht5
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Museum_Schnitt1
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Museum_Schnitt3
upa_stuttgart_Erlebniswelt_Inselsberg_Restaurant_Detailansicht
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Erlebniswelt Inselsberg

 

Das Hauptaugenmerk des Entwurfes liegt auf dem respektvollen Einfügen in den angrenzenden, geschützten Naturraum und der Verwebung der verschiedenen Nutzungen und Funktionen auf dem Inselsberg Plateau. Die räumliche Verknüpfung der Erlebnis-weltflächen mit der vorhandenen Ausstellungsfläche Naturpark, sowie den Erweiterungsflächen im runden Turm und dem Maschinenhaus sollen aus einzelnen heterogenen Gebäuden in ein abgestimmtes Gesamtkonzept eingebunden werden. Die verschiedenen Umwelt- und Blickbeziehungen sollen herausgearbeitet und erlebbar gemacht werden. Das abwechslungsreiche Spiel von Natur soll durch die Verwendung von wenigen Materialien nicht gestört, sondern viel mehr hervorgehoben werden. Die Organisation des Grundrisses der Erlebniswelt soll multi-funktional und flexibel nutzbar sein, und eine multimediale Ausstellung mit einigen ausgewählten Exponaten ermöglichen. Die inneren und äußeren Abläufe, unterstützende Technik sowie die Wahl der Materialien sollen den Fokus der Besucher und Besucherinnen voll auf die Highlights des Inselsbergs legen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen ist das Umfeld entscheidend. Nur ein ausgewogener, klimaneutraler, barrierefreier, umwelt- und ressourcenschonend Rahmen kann die Menschen zum Besuchen und Verweilen animieren. Die identitätsstiftende Architektur entwickelt sich aus der Nutzung heraus, immer unter der Prämisse der Wirtschaftlichkeit. Das Gestaltungskonzept soll eine Reminiszenz an die frühzeitliche Geschichte der Umgebung sein. Die unterschiedlichen Gesteinstypen- und lagen werden durch die Fassaden- und Farbgestaltung der Erlebniswelt und des Hotels wiedergegeben. Die Ausformulierung des Entwurfes und die Anordnung der Funktionseinheiten sollen einen nachhaltigen Mehrwert und eine Chance für Alle schaffen. Der Standort soll sich durch die Aktivierung der Außenräume und der Realisierung qualitativ hochwertiger Neubauten zu einem Treffpunkt für Jung und Alt entwickeln. Die Freiflächen bieten altersdifferenzierte, naturnahe Spielangebote, Aussichtsplattformen und Terrassen sowie Eventflächen. Insgesamt schafft der städtebauliche Entwurf in Verbindung mit der Erlebniswelt und des Hotels ein Alleinstellungmerkmal, welches über die Landesgrenzen einmalig ist.

Wettbewerb
Kategorie
Auftraggeber*in
Ort
BGF

2021
Neubau // Museum // Öffentlich
Freistaat Thüringen
Inselsberg // Freistaat Thüringen // Deutschland
1.500 m²

Wettbewerb
Kategorie
Auftraggeber*in
Ort
BGF

2021
Neubau // Museum
Freistaat Thüringen
Inselsberg // Deutschland
1.500 m²